Brexit-Kompromisse – FAZ

In Großbritannien ist es die dornigste Frage, die der Brexit aufwirft: Darf der polnische Handwerker, aber auch der deutsche Ingenieur nach dem EU-Austritt weiter auf der Insel arbeiten? Viele Briten wollen, dass die Regierung in London die Zuwanderung aus Kontinentaleuropa drastisch senkt.

Marcus Theurer
Autor: Marcus Theurer, Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

Folgen:



Der Brexit gibt dem Land nun die Möglichkeit, seinen Arbeitsmarkt stärker als bisher abzuschotten, so wirtschaftspolitisch fragwürdig das sein mag. Umgekehrt pochen die anderen EU-Staaten bisher darauf, dass es nicht sein könne, dass die Briten zwar weiterhin freie Bahn auf basement europäischen Güter- und Finanzmärkten verlangten, zugleich aber ihren Arbeitsmarkt dichtmachten.

Mehr zum Thema

Sie wollen basement Briten keine Rosinenpickerei gestatten. Wer alle Vorteile des Binnenmarkts genießen wolle, der solle sich, wie alle anderen, an die Spielregeln halten. Die große Frage der bevorstehenden schwierigen Austrittsverhandlungen lautet deshalb:

Wie viel Binnenmarktzugang gewährt die EU basement Briten, und wie viel Offenheit am Arbeitsmarkt werden diese im Gegenzug gestatten? Klar ist bisher nur eins: Beiden Seiten wird der Brexit pragmatische, aber schmerzhafte Kompromisse abverlangen.


Tagged in:

Related articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code