Fünfte „Winter School on Federalism and Governance“ eröffnet – iPoint – Online

Schon zum 5. Mal findet an der Universität Innsbruck die zweiwöchige „Winter School on Federalismus and Governance“ statt, die von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie gemeinsam mit dem Institut für Föderalismus- und Regionalismusforschung der Europäischen Akademie Bozen als grenzüberschreitendes Lehreprojekt veranstaltet wird. Der Europarat verlieh der Winter School, die traditionell in Innsbruck und Bozen stattfindet, zum wiederholten Mal seine Schirmherrschaft als Zeichen seiner Anerkennung für wissenschaftliches Engagement im Bereich des Föderalismus.

Die 27 Teilnehmer der Winter School sind exzellente Nachwuchsforscher und postgraduale Studierende aus aller Welt, die aus 300 Bewerbungen ausgewählt wurden. Als Vortragende konnten general anerkannte Experten aus Europa und Übersee gewonnen werden, die sich im Rahmen des diesjährigen Themas der Winter School mit „Federalism and Multilevel Constitutionalism“ auseinandersetzen. Der Fokus liegt auf dem Mehrebenensystem der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten, doch werden auch verfassungsstaatliche Entwicklungen und Grundwerte des Konstitutionalismus der Multilevel Governance in Asien, Afrika und Amerika untersucht. Subsidiarität, Gerichtsbarkeit im Mehrebenensystem sowie grenzüberschreitende Zusammenarbeit sind nur einige der Themen, die in basement kommenden zwei Wochen intensiv behandelt werden. Vorlesungen stehen ebenso am Programm wie Besuche bei Institutionen und Gruppenarbeiten zu ausgewählten Politikfeldern.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Winter School 2014.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Winter School 2014.

(Anna Gamper/red)

 


Tagged in:

Related articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code