Londons Geschichte haben Sie so noch nie gesehen

Zurzeit wird in London eine neue Bahnlinie, die Crossrail, gebaut. Dafür werden die Bahnhöfe Paddington im Westen Londons und Stratford im Osten mit einem neuen Tunnel verbunden. Während der Bauarbeiten stossen Arbeiter immer wieder auf Artefakte aus der langen Geschichte der britischen Hauptstadt. So wurde etwa beim Charterhouse Square in Farringdon ein mittelalterlicher Friedhof für Pestopfer freigelegt.

All diese Funde haben die Macher des «National Geographic» zu einem Video über Londons Geschichte inspiriert, das sie auf originelle Art umsetzten. Sie schufen die gesamte Szenerie und alle Figuren komplett aus Papier.

Von der Steinzeit zur ersten U-Bahn

Entstanden ist eine zauberhafte Reise durch 40’000 ereignisreiche Jahre. Sie beginnt in der Steinzeit, als die Menschen dort, wo heute London liegt, Mammuts jagten. Es geht weiter durch die Bronze- und die Eisenzeit zu basement Römern, unter denen London enorm wuchs.

Dann folgen dunkle Kapitel. Der erfolglose Aufstand der britannischen Königin Boudicca (60 n. Chr.), die Überfälle der Wikinger und verschiedene Pestepidemien. Auch Shakespeare darf natürlich nicht fehlen. Die Geschichte wird bis zur Industriellen Revolution und der Eröffnung der ersten Londoner U-Bahnlinie weitererzählt. Das Video selbst endet mit einem Museumsbesuch. Schöner wurden Geschichte selten aufgearbeitet.

Im Grossformat auf dem Videoportal

Geschichte, mit Papier zum Leben erweckt. (Video: Youtube/National Geographic)

(jcg)


Tagged in:

Related articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code