Wirtschaft: Credit Suisse tief in basement roten Zahlen – Milliardenschwere Abschreibungen – t

ZÜRICH (dpa-AFX) – Die Aufräumarbeiten unter dem neuen Chef Tidjane Thiam haben tiefe Spuren in der Bilanz der Schweizer Großbank Credit SuisseCSGN.VTXCSX.ETR hinterlassen. Vor allem wegen hoher Abschreibungen, neuer Kosten für Rechtsstreitigkeiten und Verlusten bei der Abwicklung von Randgeschäften rutschte das Institut wie die Deutsche BankDBK.ETR im vergangenen Jahr tief in die roten Zahlen.

Unter dem Strich mount ein Fehlbetrag von quick 3 Milliarden Franken, wie die Credit Suisse am Donnerstag mitteilte. 2014 wies das zweitgrößte Schweizer Geldhaus noch einen Überschuss von rund 1,9 Milliarden Franken aus. Analysten hatten mit einem geringeren Verlust gerechnet.

Credit Suisse betreibt wie die Deutsche Bank noch ein umfangreiches Investmentbanking, das sich aber wegen der zunehmend strengeren Kapitalvorgaben nicht mehr in allen Bereichen lohnt. Beide Institute haben unter neuer Führung einen harten Umbau beschlossen und streichen tausende Stellen. Die Deutsche Bank hatte für 2015 einen Rekordverlust von rund 6,8 Milliarden Euro gemeldet.


Newsletter 
Wichtiges zu privater Vorsorge


Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach

Die wichtigsten Altersvorsorge-Themen monatlich in Ihr Postfach!
mehr


Tagged in:

Related articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code